Statuten des Moto-Driving-Team Club

Statuten

Einleitung

Zum besseren sprachlichen Verständnis wird - wo eine geschlechtsneutrale Form nicht möglich war - bei Personenbezeichnungen die männliche Form verwendet, mit der die Frauen immer mitgemeint sind.

I. Name, Sitz und Zweck

Art. 1

Der Moto Driving Team Club (MDTC), gegründet im Jahre 1998, mit Sitz in Hochdorf, ist ein Verein im Sinne von Art. 60 ff. des Schweizerischen Zivilgesetzbuches. Er fördert die Verkehrssicherheit, die Weiterbildung seiner Mitglieder und die Pflege guter Kameradschaft. Er ist politisch und konfessionell neutral.

II. Mitgliedschaft / Jahresbeitrag

Art. 2

Der Verein besteht aus Aktivmitgliedern. Er führt ein Mitgliederverzeichnis. Personen ab dem 18. Altersjahr können Mitglied des Vereins werden.

Art. 3

Die Anmeldung zum Eintritt in den Verein erfolgt schriftlich durch eine Beitrittserklärung beim Vorstand. Dieser stellt den Antrag an die Generalversammlung (GV) welche über die Aufnahme entscheidet.

Art. 4 

Die Generalversammlung setzt den Jahresbeitrag fest. Er darf den Betrag von Fr. 50.- (fünfzig) nicht überschreiten.

Art. 5

Mitglieder, die sich den Anordnungen der zuständigen Vereinsorgane nicht fügen oder ihren finanziellen Verpflichtungen gegenüber dem Verein nicht nachkommen, können auf Antrag des Vorstandes durch die GV von der Mitgliedschaft ausgeschlossen werden. Ebenso können Mitglieder ausgeschlossen werden, die dem Interesse oder dem Ansehen des Vereins zuwiderhandeln sowie die Verkehrssicherheit gefährden.

Art. 6

Der Austritt wird nach der Beschlussfassung der GV rechtswirksam. Mit dem Austritt bzw. dem Ausschluss erlischt jedes Anrecht sowohl auf das Vereinsvermögen als auch auf jegliche Auszahlungen des Vereins.

Art. 7

Aktivmitglieder können durch die GV, auf Antrag des Vorstandes, zu Ehrenmitgliedern ernannt werden. Sie haben die gleichen Rechte wie die Aktivmitglieder.
Art. 8

Vorstands- sowie Ehrenmitglieder sind beitragsfrei.

III. Organisation

Art. 9
Die Organe des Vereins sind:
a) Generalversammlung
b) Vorstand

c) 2 Rechnungsrevisoren

Art. 10
Die ordentliche Generalversammlung findet in der Regel im 4. Quartal des Jahres statt und erledigt folgende Geschäfte:
  • Begrüssung
  • Wahl von Stimmenzählern
  • Abnahme des Protokolls
  • Entgegennahme des Jahresberichts des Präsidenten
  • Abnahme der Jahresrechnung
  • Voranschlag/Budget
  • Festsetzung des Jahresbeitrages
  • Festsetzung der frei verfügbaren Kreditlimite für den Vorstand - Genehmigung des Jahresprogrammes
  • Wahlen: Vorstand, Präsident, Rechnungsrevisoren
  • Anträge von Vorstand und Vereinsmitgliedern
  • Verschiedenes

Eine
ausserordentliche Generalversammlung (GV) kann einberufen werden:

                a) durch den Vorstand

                b) auf Begehren eines Fünftels der Vereinsmitglieder.
Es werden nur traktandierte Anträge behandelt.

Jede Generalversammlung ist beschlussfähig, wenn deren Abhaltung den Mitgliedern mindestens 20 Tage (ausserordentliche GV 10 Tage) vorher unter Nennung der Traktanden bekanntgegeben wurde. Anträge zu handen der GV müssen mind. 30 Tage vor der Versammlung beim Präsidenten eintreffen.

Art. 11

Der Vorstand wird auf die Dauer von 2 Jahren gewählt und besteht aus mindestens 3 Mitgliedern. Er konstituiert sich selbst.

Art. 12

Die Revisoren werden auf eine Amtsdauer von 2 Jahren gewählt.

Art. 13

Die Demission eines Vorstandsmitgliedes oder eines Revisors hat spätestens bis zum 30. Juni des laufenden Vereinsjahres auf die folgende Generalversammlung schriftlich an den Präsidenten, eventuell an den Vizepräsidenten zu erfolgen.

IV. Obliegenheiten des Vorstandes und der Revisoren

Art. 14      

Der Vorstand setzt sich zusammen aus: Präsident, Kassier, Aktuar und zwei Beisitzer. Der Vor- stand trägt die volle Verantwortung für die Organisation der Anlässe. Er erledigt alle Geschäfte, die nicht der Generalversammlung vorbehalten sind, insbesondere:

  • Aufstellung des Jahresprogrammes
  • Vorbereitung und Durchführung von Ausfahrten, Kursen und anderer Vereinsanlässe
  • Vermögensverwaltung, Aufstellung des Voranschlages und der Jahresrechnung
  • Beschlussfassung über ausserordentliche Ausgaben bis zu dem von der GV festgelegten Betrag. 
  • Vorbereitung der Geschäfte für die Generalversammlung
  • Durchführung der Beschlüsse der Generalversammlung und Handhabung der Statuten

Art. 15

Die Aufgabenzuteilungen durch den Vorstand sind wie folgt:

  • Der Präsident vertritt den Verein nach aussen, er leitet die GV und Vorstandssitzungen. Er erstattet der ordentlichen GV einen schriftlichen Jahresbericht. Mit dem Aktuar oder dem Kassier führt er die rechtsverbindliche Unterschrift.
  • Der Vizepräsident ist der Stellvertreter des Präsidenten. Er unterstützt ihn in seinen Funktionen.
  • Der Kassier verwaltet die Finanzen des Vereins. Er legt der ordentlichen GV die schriftliche Jahresrechnung ab. Gelder, die er nicht zur Regulierung von Verbindlichkeiten des Vereins benötigt, hat er zinstragend und sicher anzulegen. Er führt die rechtsverbindliche Unterschrift zusammen mit dem Präsidenten im Rechnungswesen.
  • Der Aktuar ist Protokollführer und erledigt die Korrespondenz. Er ist verantwortlich für die Führung des Mitgliederverzeichnisses.
  • Die Beisitzer unterstützen die Arbeit des Vorstandes nach Bedarf und Weisung des Präsidenten. Der Vorstand ist ermächtigt, die Aufgabenzuteilung zu ändern. Er regelt auch die Stellvertretungen.

Art. 16

Jedes einzelne Vorstandsmitglied ist dem Verein gegenüber für seine Amtsführung sowie für ihm anvertrautes Gut verantwortlich.
Art. 17

Der Vorstand ist beschlussfähig, wenn ausser dem Vorsitzenden mindestens die Hälfte der Mitglieder anwesend sind. Der Vorsitzende hat bei Stimmengleichheit den Stichentscheid.
Art. 18

Die Revisoren sind verpflichtet, nach Ablauf jedes Rechnungsjahres die Rechnung zu prüfen und zuhanden der ordentlichen Generalversammlung schriftlich Bericht und Antrag zu erstatten.

V. Finanzielles

Art. 19

Das Vereinsjahr dauert vom 1. November bis 31. Oktober.
Art. 20

Für Verbindlichkeiten der MDTC haftet lediglich das Vereinsvermögen. Die persönliche Haftung der Vereinsmitglieder ist ausgeschlossen.

Art. 21

Der Vereinsaustritt hat auf Ende des Vereinsjahres zu erfolgen.
Die Mitglieder haben die finanziellen Verpflichtungen für das laufende Jahr zu erfüllen.

VI. Allgemeines und Schlussbestimmungen

Art. 22

Eine Revision der Statuten kann auf Antrag des Vorstandes oder auf Begehren von mindestens einem Fünftel der Mitglieder stattfinden. Die Beschlussfassung erfolgt an der ordentlichen oder einer aus- serordentlich einberufenen Generalversammlung.
Art. 23

Die Auflösung des Vereins kann erfolgen, wenn die Zahl der Mitglieder unter 20 gesunken ist oder zwei Drittel der Mitglieder eine Auflösung verlangen. Das Vereinseigentum wird zu Gunsten des Schweizerischen Paraplegikerzentrums verwertet.
Art. 24

Vorstehende Statuten sind an der Generalversammlung vom Freitag, den 27. November 1998 in Kleinwangen angenommen worden. Sie treten nach Genehmigung durch die GV in Kraft.


Kleinwangen, 23. November 2012. Änderungen beschlossen anlässlich der GV vom 23. November 2012.


MOTO DRIVING TEAM CLUB


Der Präsident: Walter Aeschlimann      

Der Aktuar: Herbert Koch                      


Hier kannst Du die Statuten des Moto-Driving-Team Club herunterladen.


Unsere Bankverbindung

Bankzahlung Inland

Moto Driving Team Club (MDT)
Hohenrainstrasse 9
6280 Hochdorf
Telefon: 041 628 23 88
Telefax:  041 206 29 46

Vereinkonto
IBAN: CH90 0077 8010 0513 9830 6
Luzerner Kantonalbank, 6003 Luzern
Clearing-Nr.: 778

Hinweis:
für einzelne Ausflüge und Events werden spezielle Einzahlungsscheine bereitgestellt, bitte bei der Einzahlung beachten.
EZ Vereinskonto
EZ 2-Täger